Hundetherapie Wer sind wir?  
    >   Michaela Hoschky 



Michaela Hoschky

Ich bin am 30.März 1965 in Wien geboren und durfte als Kind außer Meerschweinchen und Zwergkaninchen keine Tiere halten. Als ich mir vor 26 Jahren den Traum vom eigenen Hund erfüllen konnte, suchte ich mir einen Chow-Chow Mischling aus, dem Aberglauben folgend, dass Mischlinge gesünder und robuster seien.

Michaela mit Cariad und Pipsi

Michaela mit Cariad und Pipsi


Mein erster Hund hat mich ziemlich schnell zur Verzweiflung gebracht, da sich meine Vorstellungen von gemeinsamen Spiel und Spaziergängen leider nicht erfüllt haben. Ausgestattet mit einem ausgeprägten Jagdtrieb und keinerlei Interesse am gemeinsamen Spiel, stand ich allein auf weiter Flur mit Unmengen von Spielzeug – aber leider ohne Hund.

Um ihm ein ausschließliches Leinendasein zu ersparen, habe ich mit ihm eine Hundeschule besucht. Sehr schnell fasziniert vom Training mit dem Hund, legten wir dann die Begleithundeprüfung ab und ich wollte weiter trainieren. Leider stellte sich heraus, dass er für alle Hundesportarten absolut ungeeignet war, teils durch Krankheit, er hatte erblich bedingte degenerative Gelenkserkrankungen in Hüfte und Schulter, teils durch fehlende Veranlagung.

Zufällig bekam ich eine Deutsche Schäferhündin, deren Besitzer keine Zeit hatten mit ihr zu trainieren und hatte plötzlich meinen Traumhund gefunden. Einen Hund den ich mir aufgrund seiner Geschichte und seines Rufes nie überlegt hätte anzuschaffen. Ich hatte endlich einen Hund der mit mir spielte, mit mir spazierenging und auch noch hervorragend arbeitete, egal in welchen Bereichen, ob bei der Nasenarbeit, in der Unterordnung oder beim Agility.

Ich wurde dann Mitglied im Schäferhundeverein, absolvierte die Trainerausbildung, legte mit mehreren Hunden Gebrauchshundeprüfungen ab, führte jahrelang Grundkurse für alle Rassen und Mischlinge, beschäftigte mich intensiv mit Zucht und Genetik, bedingt durch meine negativen Erfahrungen mit Erbkrankheiten und deren Bekämpfung, und legte die Prüfung zum Zuchtwart für Deutsche Schäferhunde ab.

Meine nächste Deutsche Schäferhündin Mara war mein Lebenshund – ein Hund „für alle Lebenslagen“ – Sporthündin (IPO3), Zuchthündin, Therapiehündin, hingebungsvolle Mutter und Zeit ihres Lebens die beste Freundin und Kameradin die man sich vorstellen kann. Jeden Tag hat sie mit ihrem liebevollen Umgang mit Menschen und Tieren, mit ihrer unbegrenzten Liebe und Einsatzbereitschaft für mich zum Strahlen gebracht.

Ihr Sohn Cariad ist jetzt 11 Jahre alt und lebt mit meiner Katze Xenia, die von Mara mit 6 Wochen adoptiert und aufgezogen wurde, noch gesund und munter in Gemeinschaft mit meiner jungen Hündin Pipsi in meinem Haushalt.

Abgestoßen von den konventionellen Trainingsmethoden im Sporthundebereich, begann ich schon mit meiner ersten Hündin Trainingsmethoden zu entwickeln die auf Motivation und positiver Bestärkung basieren. Damals noch verlacht ist es heutzutage selbstverständlich Wert auf eine artgerechte Ausbildung und respektvollen Umgang mit dem Hund zu legen.

Ich persönlich empfinde es als Bereicherung fortlaufend dazulernen zu dürfen, nach Jahrzehnten Beschäftigung mit dem Hund immer wieder Neues erleben zu dürfen und bin allen Hunden die mich mit ihnen lernen und arbeiten lassen zutiefst dankbar für ihr Vertrauen, das ich hoffe niemals zu enttäuschen.

ACHTUNG: KOSTENLOS

> Samstag 10:15 Uhr: Welpenspielgruppe